Impressum & Datenschutzhinweise

 

 

Impressum

V-Formation GmbH
Stephanienstr. 18, 76133 Karlsruhe
Tel.: +49 721 17029034
support@v-formation.de

Geschäftsführer: Peter Nümann und Melanie Witt
Handelsregister: Amtsgericht Mannheim HRB 710109
USt-ID: DE273983244

Verantwortlich im Sinne des § 18 Abs. 2 MStV: Peter Nümann (Kontaktdaten siehe oben)

Datenschutzhinweise

Bei Nutzung dieser Internetseite werden Daten verarbeitet, die auf Sie beziehbar sind.

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hierfür ist die

V-Formation GmbH
Stephanienstr. 18, 76133 Karlsruhe
Tel.: +49 721 17029034
support@v-formation.de

Als Betroffener haben Sie dem Verantwortlichen gegenüber ein Recht nach Maßgabe der DSGVO auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten, auf Widerspruch, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit sowie ein Beschwerderecht bei den Datenschutz-Aufsichtsbehörden.

In welchem Maße und zu welchen Zwecken Benutzerdaten auf unserer Website erhoben, gespeichert und genutzt werden, beschreiben wir unten. Rechtsgrundlage ist in allen Fällen Art. 6 Abs, 1 f) DSGVO. Unser Interesse ist Werbung und geschäftliche Kommunikation.

Sie können der Datenverarbeitung auf Basis dieser Rechtsgrundlage jederzeit nach Art. 21 Abs. 1 und 2 DSGVO widersprechen.

1. Informationen zur Verantwortlichen

Verantwortliche im Sinne der DSGVO für die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen dieser Website ist die

V-Formation GmbH

Stephanienstr. 18

76133 Karlsruhe
Deutschland]

E-Mail: support@v-formation.de
Telefon: (+49) 0721 170 290 34

Wenn Sie Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten haben oder Ihre Rechte als betroffene Person wahrnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte über die oben genannten Kontaktdaten.

2. Datenverarbeitung bei der Nutzung unserer Website

2.1 Server-Log-Daten

Beim Aufruf unserer Website werden automatisch die folgenden Informationen (sog. Server-Log-Daten) von Ihrem Webbrowser an unseren Server übermittelt:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  • Aufgerufene Unterseiten und Dateien, die zu dieser Seite gehören
  • Übertragene Datenmenge
  • Informationen zum verwendeten Webbrowser und Betriebssystem
  • Browser- und Spracheinstellungen (werden übertragen, aber nicht gespeichert)
  • Zuvor besuchte Website (Referrer URL)

Diese Daten verarbeiten wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO zum Zwecke der Bereitstellung sowie zur Gewährleistung der Stabilität und Sicherheit unserer Website. Unsere berechtigten Interessen liegen dabei in der Bereitstellung unseres Webangebots sowie in der Gewährleistung der Stabilität und Sicherheit unserer Website.

Diese Datenverarbeitung erfolgt automatisch beim Aufruf unserer Website. Eine Nutzung unserer Website ohne diese Datenverarbeitung ist nicht möglich. Wir verwenden die oben genannten Daten nicht um Rückschlüsse auf Ihre Identität zu ziehen, es sei denn, es besteht ein begründeter Verdacht auf einen Angriff bzw. eine rechtswidrige Nutzung unserer Website.

Die Server-Log-Daten werden gespeichert, solange es für die oben genannten Zwecke erforderlich ist und in der Regel nach 1 Woche gelöscht.

2.2 Kontaktformular

Sie haben die Möglichkeit uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen. Bei der Nutzung unseres Kontaktformulars erheben und speichern wir die von Ihnen über das jeweilige Kontaktformular angegebenen personenbezogenen Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO, wenn es um die Durchführung und Anbahnung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen geht, oder zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an der ordnungsgemäßen Beantwortung Ihrer Anfrage auf Basis von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSVGO.

Die Anfrage, bzw. das Formular wird nach Erledigung des Anliegens, spätestens nach 3 Monaten gelöscht, solange nicht Aufbewahrungspflichten oder Dokumentationsinteressen entgegenstehen.

Sofern wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen auf Basis von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO verarbeiten, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit per Nachricht an die oben genannten Kontaktdaten widersprechen.

3. Empfängerinnen personenbezogener Daten

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an externe Empfängerinnen findet nur in dem Rahmen statt, wie es für die Erreichung der oben genannten Zwecke erforderlich ist, uns hierfür Ihre Einwilligung vorliegt oder eine andere gesetzliche Erlaubnis besteht. Gegebenenfalls kommt es zu einer Übermittlung Ihrer Daten an externe Dienstleister, welche wir zur Erreichung der oben genannten Zwecke einsetzen und mit denen wir eine Vereinbarung über die Verarbeitung Ihrer Daten gem. Artikel 28 DSGVO geschlossen haben. Von uns eingesetzte externe Dienstleister verarbeiten Ihre Daten nur zweckgebunden und im Rahmen unserer Weisungen.

Externe Empfängerinnen ihrer personenbezogenen Daten können insbesondere sein:

  • weisungsgebundene Dienstleister, die wir zur Erreichung der oben genannten Zwecke einsetzen;
  • Geschäftspartner, z. B. freiberufliche Mitarbeiterinnen;
  • die Finanzverwaltung;
  • Steuerberaterinnen und Wirtschaftsprüferinnen sowie;
  • Gerichte, Schiedsgerichte, Behörden oder Rechtsberaterinnen, wenn dies zur Einhaltung des Geltenden Rechts oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

4. Datenübermittlung in Drittländer

Eine Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union (EU) erfolgt unsererseits nicht. Eine Übermittlung in Länder außerhalb der EU erfolgt nur, wenn dies durch das Routing der Daten beim Abruf der Internetseite technisch bedingt ist, insbesondere wenn die Abruferin sich im Ausland befindet oder über Server im Ausland zugreift (z.B. mittels VPN).

5. Ihre Rechte

Als von der Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie die nachfolgenden Rechte nach Maßgabe der DSGVO:

Auskunftsrecht (Artikel 15 DSGVO)

Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten.

Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung unrichtiger Daten und Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind und insbesondere wenn (1) Ihre Daten für die in dieser Datenschutzhinweisen genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, (2) Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung besteht, (3) Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder (4) Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprochen haben und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)

Sie haben das Recht zu verlangen, dass wir die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einschränken, insbesondere wenn die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird oder die Verarbeitung Ihrer Daten unrechtmäßig ist und Sie anstatt der Löschung die Einschränkung verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)

Wenn Ihre Daten auf der Grundlage eines Vertrags oder auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, haben Sie das Recht Ihre Daten in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder Ihre Daten an einen anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen dazu erfüllt sind.

Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen unsere Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen, soweit die Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung Ihrer Daten die Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe. f DSGVO ist. Wenn Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, werden wir die Verarbeitung Ihrer Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Fortsetzung der Verarbeitung nachweisen, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO)

Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO)

Unbeschadet eines anderen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs haben Sie das Recht auf eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Artikel 77 DSGVO). Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde im Mitgliedsstaat Ihres ordentlichen Wohnsitzes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des angeblichen Verstoßes ausüben oder bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart.

Wenn Sie Fragen betreffend die Verarbeitung Ihrer Daten haben oder Ihre Rechte als betroffene Person wahrnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte über die oben genannten Kontaktdaten.

6. Datenschutzhinweise für Bewerber

Sie haben die Möglichkeit, uns Ihre Bewerbung per Post oder E-Mail zukommen zulassen. Ggf. kontaktieren wir Sie im Anschluss per E-Mail oder telefonisch (sofern Sie eine Telefon-/Mobilnummer angegeben haben) und laden Sie zu einem Bewerbungsgespräch vor Ort oder online (Webmeeting) ein. Im Rahmen Ihrer Bewerbung bei uns verarbeiten wir i.d.R. die folgenden Daten von Ihnen:

  • Stammdaten (Anrede, Vor- und Nachnamen, Geschlecht, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, ggf. Arbeitserlaubnis / Aufenthaltstitel, ggf. Staatsangehörigkeit)
  • Kontaktdaten (Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon-/Mobilnummer)
  • Bewerberinnendaten (Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, akademischer und beruflicher Werdegang, Zeugnisse, Qualifikationen, Fort- und Weiterbildungsnachweise etc.)
  • Informationen zur Schwerbehinderteneigenschaft
  • Notizen zum Bewerbungsgespräch

Zu welchen Zwecken und auf Basis welcher Rechtgrundlage verarbeitet wir Ihre Daten?

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zum Zwecke der Prüfung Ihrer Eignung für die jeweilige Stelle und zur etwaigen Begründung von Arbeitsverhältnissen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist primär Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b, Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Nach dieser Rechtsgrundlage ist die Verarbeitung Ihrer Daten zulässig, wenn sie zur Begründung Ihres Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Zudem erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten ggf. zur Wahrung unserer berechtigten Interessen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO. Unsere berechtigten Interessen sind dabei ggf. die Gewährleistung der ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens und/oder die Durchsetzung, Geltendmachung oder Abwehr von Rechtsansprüchen.

Erfolgt die Datenverarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO, haben Sie gem. Art. 21 DSGVO das Recht, dieser Datenverarbeitung jederzeit unter den dort genannten Voraussetzungen zu widersprechen. Sie können Ihr Widerspruchsrecht per E-Mail an die oben angegebenen Kontaktdaten geltend machen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir verarbeiten Ihre Daten, solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist oder sofern Sie der Verarbeitung Ihrer Daten nicht wirksam widersprochen haben. Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, werden wir die davon betroffenen Daten für die Dauer der Aufbewahrungspflicht speichern. Im Falle einer Einstellung übernehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte. Im Falle einer Absage werden Ihre Bewerbungsunterlagen spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht bzw. vernichtet.

An welche Empfängerinnen werden die Daten weitergegeben?

Grundsätzlich erhalten nur die Personen Ihre personenbezogenen Daten, die in die Entscheidung über Ihre Einstellung eingebunden sind (z.B. Geschäftsleitung). Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an externe Dritte erfolgt nur,

  • wenn Sie vorher Ihre Einwilligung erteilt haben;
  • an weisungsgebundene Dienstleister im Rahmen der Datenverarbeitung nach geltendem Recht;
  • an die Parteien, die berechtigt sind, diese Daten zu erhalten, wenn dies zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Findet eine Übermittlung Ihrer Daten in Drittländer statt?

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses kann es insbesondere bei der Nutzung von cloudbasierten Diensten, zu einer Übermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR (sog. Drittländer) kommen. Sofern eine Übermittlung Ihrer Daten an Drittländer erfolgt, stellen wir vor der Übermittlung sicher, dass, abgesehen von gesetzlich erlaubten Ausnahmefällen, im betreffenden Drittland ein angemessenes Datenschutzniveau besteht. Ein angemessenes Datenschutzniveau kann beispielsweise durch den Abschluss von EU-Standardvertragsklauseln oder das Vorliegen sog. Binding Corporate Rules (BCR) gewährleistet werden. Bitte kontaktieren Sie uns über die Ihnen im Rahmen dieser Datenschutzhinweise zur Verfügung gestellten Kontaktmöglichkeiten, um ein Exemplar der konkreten Garantien für die Übermittlung Ihrer Daten in Drittländer zu erhalten.

Ihre Rechte

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die von uns verarbeitet werden.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung unrichtiger Daten und die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind und insbesondere, wenn (1) Ihre Daten für die in diesen Datenschutzhinweisen genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, (2) Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung besteht, (3) Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder (4) Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprochen haben und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht zu verlangen, dass wir die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einschränken, insbesondere, wenn die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird oder die Verarbeitung Ihrer Daten unrechtmäßig ist und Sie anstatt der Löschung die Einschränkung verlangen und sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Wenn Ihre Daten auf der Grundlage eines Vertrags oder auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, haben Sie das Recht, Ihre Daten in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder Ihre Daten an einen anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen dazu erfüllt sind.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen unsere Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen, soweit die Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung Ihrer Daten die Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO ist. Wenn Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, werden wir die Verarbeitung Ihrer Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Fortsetzung der Verarbeitung nachweisen, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

Beschwerderecht (Art. 77 DSGVO)

Unbeschadet eines anderen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs haben Sie das Recht auf eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde im Mitgliedsstaat Ihres ordentlichen Wohnsitzes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des angeblichen Verstoßes ausüben.

Um Ihre Rechte als betroffene Person geltend zu machen, kontaktieren Sie und bitte ggf. über die unter "1. Informationen zur Verantwortlichen" dieser Datenschutzhinweise angegeben Kontaktdaten.

Diese Datenschutzhinweise können Änderungen unterliegen. Es gilt die jeweils aktuelle Version dieser Datenschutzerklärung.

Stand: 15.05.2023